IMG_0833.JPG

Die Geschichte von "Concert in the Wild"

Concert in the Wild in Berlin, Westend-Charlottenburg


Was wir machen?  Openair-Konzerte mit klassischer Musik in intimer Gartenatmosphäre.


Wo machen wir das?  Wir konzertieren in einem wunderschönen Garten in Westend, nahe 

Branitzer Platz, Ebereschenallee 15.   Wir werden uns auf einige weitere Orte ausdehnen, um die Musik zu mehr Menschen zu bringen und gleichzeitig die nachbarschaftliche Atmosphäre zu erhalten.


Wann?  Unser erstes Konzert im Jahr 2021 ist für Sonntag, den 25. April um 16:00 Uhr geplant.  


Wie hat alles angefangen?

Letztes Jahr im August 2020 traf sich eine Gruppe von MusikerfreundInnen und KollegInnen zum Mittagessen in unserem Garten.  Jeder brachte eine Kleinigkeit für das Buffet mit.  Wir saßen da und genossen das warme Wetter, die Sonne, die frische Luft und vor allem einander.  Die Monate davor waren Monate der Isolation wegen der ersten Welle der COVID-Abriegelung gewesen.  Es war so schön, wieder Zeit mit Freunden zu verbringen.


Eine meiner OpernkollegInnen erwähnte, dass sie ein Konzert geplant hatte, das aber wegen der COVID-Einschränkungen abgesagt werden musste.  Ich bot ihr an, auszuhelfen.  "Komm her und singe!  Ich habe ein Digitalpiano, das wir in den Garten bringen können.  Wir haben hier mehr als genug Platz, um alle Regeln bezüglich Abstand und Masken einzuhalten.  Wir haben sogar Toiletten, die das Publikum in der Pause benutzen kann.  


Das "Concert in the Wild" war geboren.


Viele Leute aus der Nachbarschaft kamen zum Konzert und alle waren einfach begeistert.  Alle äußerten sich über den schönen Rahmen und die wunderbare Qualität der Musik.  In der Pause wurde sehr deutlich, wie sehr sie es auch genossen, andere Menschen zu sehen und ein neues Gemeinschaftsgefühl zu erleben.  Ihre großzügigen Spenden ermöglichten es, den Musikern ein kleines Honorar für ihre außergewöhnlichen Leistungen zu zahlen.  Wir erkannten, dass es ein großes Geschenk an die Gemeinschaft wäre, regelmäßig Konzerte zu veranstalten.  


Im September und Oktober waren wir wieder in der Lage, Konzerte zu geben.  Die Konzerte wurden von unseren Zuhörern sehr gut angenommen.  Sie waren auch sehr wichtig für die lokalen Berufsmusiker, die einen Platz brauchten, um vor Publikum aufzutreten.   Als das Wetter kälter wurde, liehen Nachbarn ihre Feuerschalen aus, um das Publikum aufzuwärmen.  So konnte auch am 31. Oktober 2020 noch ein letztes Konzert gegeben werden, bevor die nächste Abriegelung und dann die kalte Winterzeit begann.  Das Publikum saß zwischen glühenden Feuern und nippte an warmem Cidre und Gewürzwein.  Schöne Musik und wunderbare Gesellschaft machten den Abend zu etwas ganz Besonderem.


Trotz des sehr langen Lockdowns im Jahr 2021 haben wir weiter an der Planung von Konzerten für die Frühlings- und Sommermonate 2021 gearbeitet.  Wir hatten unser erstes Konzert für den 28. März geplant, mussten aber den Termin zweimal ändern.  Nach unserer letzten Probe am 1. April haben wir beschlossen, das Konzert am 25. April trotzdem zu geben.  Entweder werden die Einschränkungen aufgehoben oder wir singen und spielen alleine im Garten.   


Weitere Konzerte sind für die Monate April bis Oktober in Planung.  Wir sind dankbar, dass wir die Möglichkeit haben, wunderbare Musik mit einer so wunderbaren Gemeinschaft zu teilen.